USA
'00/'01 Washington
State

Nach ca. 6 Jahren hatte ich meinen ersten prof. Haarschnitt

Durch einige Probleme mit dem unterschiedlichen Strom System konnte ich meinen Haarschneider leider nicht dazu bewegen meine Haare zu schneiden. Langsam aber sicher fingen diese an zu wachsen und so musste ich dem abhefen, indem ich mich zu einem professionellen Hairdresser begab.
Das das ganze wirklich notwendig war kann man auf dem folgenden Foto unschwer erkennen:

Ich habe die Friseuse gebeten mir einen typisch amerikanischen Haarschnitt zu verpassen. Und sie hat mir versprochen, dass ich damit ganz in die Masse einblende. Das Ganze hat $9 gekostet und da man das hier so macht haben wir (Damien und ich) jeweils $10 incl. Trinkgeld bezahlt.
Das Ergebnis moechte ich natuerlich keinem vorenthalten. Das bin ich: