USA
'00/'01 Washington
State

Fortsetzung von Camping I

Nachde wir den Fluss ueberquert hatten sind wir einen ziemlich langen steilen Pfad hochgegangen der sehr schmal war. Links von uns war die zum Teil felsige wand und rechts unten war der See, der bei diesr Temperatur nicht so gemuetlich ist. Oben angekommen fanden wir den Flesen Turm (Natur), den man auf diesem Foto hier sieht. Man kann auch die Landschaft sehen, in der kein einziger Baum zu finden ist.

Nachdem wir uns eine Weile ausgeruht hatten und die Fotos gemacht hatten sind wir weiter in die Bad Lands um einen Guten Platz zum Campen zu finden.
Nach einer ziemlichen weile haben wir dann auch einen gefunden, der rechts und links Felswaende hatte, die an die 2 meter hoch waren und so den Platz gut vor wind schuetzten.
Wir haben dann unser Zelt aufgebaut und versuch ein bisschen holz zu finden um ein Feuer zu machen. Das holz (hoechstens 1 cm durchmesser vom Gestruepp) war ziemlich nass, da es gescneit hatte. So war es gut, dass wir Benzin dabei hatten und ein Feuer machen konnten. Als erstes habe ich dann versuch meine Sochen zu trocknen. Bei dieser Aktion habe ich (oder eher meine Socken) Feuer gefangen. Efolglose Versuche das Feuer auszublasen sieht man auf dem Foto. ICh habe den Sochen dann aber ausschlagen koennen.

Wie man sehen kann, ist es auf dem Bild sehr dunkel. Wir haben also schnell unser essen vebrannt (den Blechteller haben wir auf Brendas Rat hin zu Hause weggeschnissen.). Die Silberfolie hat (da Damien in Gewicht sparen wollte) nicht mal fuer eine halbe kartoffel gereicht. Das Feuer ging auch schnell aus, da wir im Dunkeln keine Stoecker mehr gefunden haben.
Als es uns dann zu kalt wurde sind wir in das Zelt und sehr schnell eingeschlafen es war stockfinster und das war um 18 Uhr.
Damien ist als erster aufgewacht und aus dem Schlafsack gekrochen, was mich geweckt hat. Es war schon etwas heller draussen. Damien meinte wir koennten bald aufbrechen. Wir dachten beide daran in den frischen morgen zu starten, bis ich auf meine Uhr geguckt habe und festgestellt habe, dass es 22 Uhr war. War wohl nichts.